Apistogramma spec. "DiamondFace"

 

Dieser Fisch zeichnete sich besonders durch seine larvophilen Maulbrutpflege aus. Das machte Ihn auch gleich zum "will haben"-Fisch. Es ist schon sehr interessant zu beobachten, diese Maulbrutpflege. Ansonsten ist es eine wenig anspruchsvolle Art.
Zwei Problemchen traten bei der Nachzucht auf. Das eine Problem ist, dass der Fisch anfangs nicht wirklich produktiv war. Die ersten Bruten waren immer so um max. 20 Stück. Später waren es dann auch mal bis zu 50 Stück. Aber das wirkliche Problem ist das Geschlechterverhältnis unter den Jungen. Fast ausschließlich Männchen. Bei ca. 150 Stück hatte ich bis jetzt 4 Weibchen. Etwas Hoffnung macht, dass diese 4 Weibchen ausschließlich aus der letzten Brut stammen. Machmal zahlt sich Geduld doch aus.
 
Auf den Bildern sieht man das Weibchen mit dem Maul voller Jungen.

verwendete Wasserwerte
Temperatur: anfangs 26°C; später 23-24°C
Leitwert: ca. 220 µS/cm
pH-Wert: unter 7
Beckengröße: ab 60cm, besser ab 80cm